Start eines Wetterballon mit AFU Nutzlast

Livebild über die Erde aus 22 km Höhe
Livebild über die Erde aus 22 km Höhe

Ein Wetterballon wird normalerweise von Meteorologen zur Erforschung der Atmosphäre eingesetzt. Mit den daraus gewonnen Daten (Temperatur, Luftdruck etc.) können z.B. Vorraussagen zum zukünftigen Wetter gemacht werden.

 

So ein Wetterballon besteht aus einer Silikonhülle, welche wiederum mit Helium gefüllt ist und damit für den nötigen Auftrieb sorgt. Der Ballon hat im gefüllten Zustand einen Durchmesser von ungefähr 2,5 Meter. Er kann Flughöhen von rund 30 km und mehr erreichen.  

 

In 2011 haben wir bereits zum zweiten mal einen Wetterballon erfolgreich starten können.

Hier der Link zum Blog mit vielen Bildern und Info's http://arcw-online.de/

 

Anbei einige Berichte aus der Presse

Mit Helium gefüllter Ballon kurz vor dem Start. Darunter befindet sich der Fallschirm und eine Vorrichtung zum offenhalten des Schirms während des freien Falls.
Mit Helium gefüllter Ballon kurz vor dem Start. Darunter befindet sich der Fallschirm und eine Vorrichtung zum offenhalten des Schirms während des freien Falls.

 

 

 

Ballon kurz nach dem Start mit der Nutzlast wenige Meter über dem Grund.
Ballon kurz nach dem Start mit der Nutzlast wenige Meter über dem Grund.

 

 

 

Morsen lernen, cw, qrp, Amateurfunk, Funken, Notfunk, Telegraphie, Tastfunk,
Klick auf das Bild